Investmentabenteuer in den Emerging Markets

Card image cap
Gast Blogger

Das Ende der Mythen über Grenzmärkte

"Über Grenzmärkte werden zahlreiche Mythen erzählt. Unserer Meinung nach könnte dies der Grund sein, aus dem Anleger sie häufig zugunsten von Industrieländern oder traditionellen Schwellenmarkt-Anlagen übersehen haben."

Card image cap
Gast Blogger

Die Rückkehr Argentiniens

Vor kurzem bin ich nach Argentinien gereist, wo ich vor allem daran interessiert war, zu sehen, wie sich die Dinge unter der neuen Regierung ...

Card image cap
Gast Blogger

Warum sich in den Schwellenmärkten vieles geändert hat

Nachdem Unternehmen in Schwellenländern über drei Jahre lang verhaltene Gewinne erzielten, sind nun Anzeichen für eine Erholung zu erkennen und dies schlägt sich in den Einstellungen der Unternehmen und ihres Managements sowie in ihren Finanzen nieder.

Card image cap

Die Evolution der Schwellenländer

Die Aussage, Schwellenländer seien ein reines Rohstoff-Thema, ist wirklich nicht mehr zutreffend, auch wenn viele Akteure nach wie vor der Ansicht sind, dass sie den Launen der Rohstoffpreise unterliegen. Viele Anleger scheinen nicht zu verstehen, dass einige sehr fortschrittliche Informationstechnologie-Unternehmen ihren Sitz in Schwellenländern haben.

Card image cap

Ausblick für Schwellenländeraktien 2017

Unter dem Strich sind wir uns zwar der potenziellen Volatilität und der Risiken bewusst, aber dennoch überzeugt, dass sich die Stimmung gegenüber Schwellenländern weiter aufhellen könnte.

Card image cap

Fokus auf fundamentale Verbesserungen

Die Herausforderungen einzelner Länder, Sektoren und Unternehmen haben die Sicht der Anleger phasenweise getrübt, so dass diese nicht in der Lage waren, die interessanten Chancen zu erkennen, die sich in Schwellenländern auftun.

Card image cap

Small Caps aus Schwellenmärkten: Eine deutliche Wachstumschance

In einer Welt mit geringem Wachstum bieten Investitionen in Small Caps der Schwellenländer die Möglichkeit, sich an vielen der am schnellsten wachsenden Unternehmen in den am schnellsten wachsenden Ländern weltweit zu beteiligen.

Card image cap

Brasilien im olympischen Rampenlicht

Es besteht ein Risiko, dass Brasiliens politische Herausforderungen länger anhalten könnten, aber die letzten Monate haben gezeigt, dass es im brasilianischen Parlament und in der Bevölkerung gewaltige Unterstützung für eine neue Art von Agenda zu geben scheint – eine Agenda, die nicht nur den Staat modernisiert, sondern auch die Wirtschaft.

Card image cap

Wir erwarten weiterhin keine harte Landung in China

Nach einem unglaublichen Wachstum in den vergangenen Jahren ist die chinesische Wirtschaft inzwischen deutlich größer, sodass sich das Wachstum prozentual gesehen in Zukunft verringern wird. Unserer Ansicht nach ist das aber kein Grund zur Panik.

Card image cap

Grenzmärkte im Fokus: 2016 und danach

Die Grenzmärkte bieten spannende langfristige Anlagechancen. Wir sehen dort günstige Fundamentaldaten wie starkes Wirtschaftswachstum, erhebliche natürliche und menschliche Ressourcen, günstige demografische Merkmale, das Potenzial für raschen technologischen Fortschritt und potenzielle Vorteile durch verbesserte Infrastrukturen und Governance-Standards.

Card image cap

Mein Team: Carlos von Hardenberg

Die Grenzmärkte sind die dynamischsten Volkswirtschaften, in die wir heute investieren. Der Unternehmergeist ist erstaunlich, und die großen und jungen Konsumgesellschaften verlangen zunehmend nach demselben Lebensstil wie die westliche Welt.

Card image cap

Würdigung Rumäniens

Strukturreformen, darunter Initiativen für eine bessere Vorhersagbarkeit der Haushaltspolitik, in Verbindung mit einer neuen IWF-Vereinbarung, dürften aller Voraussicht nach dem Anlegervertrauen in Rumänien zuträglich sein. Wir denken, die Maßnahmen, die zur Erleichterung des Anlegerzugangs zum lokalen Kapitalmarkt ergriffen wurden, sind positiv, um mehr ausländische Investitionen nach Rumänien zu bringen.